Berner Inselareal: Planungskredit für Ausbau der medizinischen Fakultät genehmigt

04.12.19

Das auf dem Inselareal geplante Forschungs- und Ausbildungszentrum Medizin wird zügig weiterverfolgt. Der Grosse Rat hat am 27. November 2019 für das ambitiöse Vorhaben einen Projektierungskredit von 28.5 Millionen Franken bewilligt.

Vorgängig liess sich das Berner Kantonsparlament über die Strategie und den Planungsstand zur baulichen Entwicklung des Inselareals und der medizinischen Fakultät der Universität Bern orientieren. Ein entsprechender Bericht des Regierungsrates wurde vom Grossen Rat einstimmig zur Kenntnis genommen. 

An der Berichtsredaktion massgeblich beteiligt war IC Infraconsult mit einem vom Amt für Hochschulen erteilten Mandat. In einem gut verständlichen Standbericht mussten die vielfältigen Planungsvorhaben auf dem Inselareal und die Konzentration der medizinischen Fakultät erstmalig im Überblick dargestellt werden. Erarbeitet wurde das Dokument in enger Abstimmung mit anderen Direktionen, der Inselgruppe und der Universität.

Die Kosten des Forschungs- und Ausbildungszentrum Medizin werden gesamthaft auf rund 340 Millionen Franken geschätzt. Ein Ausführungskredit soll 2023 folgen. Der Baustart ist für 2024 und die Inbetriebnahme für 2029 geplant. In drei Planungserklärungen hat der Grosse Rat vorsichtshalber seine Vorbehalte in Bezug auf die Finanzierbarkeit aller im Bericht erwähnten Vorhaben zum Ausdruck gebracht und einen ergänzenden Bericht zur baulichen Entwicklung der gesamten Universität gefordert.

 

Weitere Informationen: