Foto-Verbände prüfen Fusion
mit Support von IC Infraconsult

16.04.20

Drei fotografische Berufsverbände in der Schweiz wollen in Fusionsgespräche treten. IC Infraconsult ist in der Person von Thomas Bernhard zum Start des Verhandlungsprozesses mit der Beratung und Moderation beauftragt worden.

Am Fusionsvorhaben beteiligt sind die Schweizer Berufsfotografen und Filmgestalter (SBF), die Union Suisse des Photographes Professionnels (USPP) und die Vereinigung fotografischer GestalterInnen (vfg). Damit entstünde ein gesamtschweizerisch tätiger Fotografie-Berufsverband von zurzeit rund 700 Mitgliedern.

Von einer Fusion und gleichzeitigen Auffrischung verspricht man sich unter anderem mehr öffentliches Gehör für die Belange der Fotografie, eine erhöhte Attraktivität für Mitglieder sowie einen effizienteren Mitteleinsatz.

Mitten in die Aufnahme der Fusionsgespräche platzte die Corona-Krise. Dies hat für viele der freischaffenden Fotografinnen und Fotografen massive Verdienstverluste zur Folge und zeigt, wie wichtige eine gute Interessensvertretung dieses Berufsstandes ist.