News

Ligerz: Was kommt nach der Bahn?

Am 18. und 22. Juni 2020 hat die Gemeinde Ligerz ihre Bevölkerung zu Workshops eingeladen. Über 70 Personen sind im altehrwürdigen «Aarbergerhus» zusammengekommen, um sich zur Nachnutzung des 2026 freiwerdenden Bahntrassees zu äussern. Nach einer einführenden Präsentation der aktuellen Variantenvorschläge haben die Anwesenden in Kleingruppen diskutiert, neue Ideen kreiiert und Änderungswünsche angebracht.

Welche Unterführungen sollen aufgehoben werden, um die Verbindung vom Dorf zum See aufzuwerten? Wie soll der Fuss- und Veloweg geführt werden? Welche Chancen bieten sich, historische Kontexte wieder herzustellen? Wie können Parkplätze erhalten und gleichzeitig attraktive Flächen für Freiräume gewonnen werden? Wo braucht es mehr Platz fürs Dorfleben, Baden oder Spiel? Solche und weitere Fragen sind unter Mitwirkung der nichtständigen Ortsplanungskommission rege diskutiert worden.

IC Infraconsult hat den Workshop geleitet und erarbeitet das Vorprojekt für die Nachnutzung. Wie an den Workshops deutlich wurde, soll «für Ligerz – mit sanfter Öffnung nach Aussen und Rücksicht auf den historischen Kontext» geplant werden.